Über mich

Mein Bild

Ich heisse Thomas, bin 47 Jahre alt und "Selbermacher" aus Leidenschaft. Neben Arbeiten am Haus, Basteleien mit Holz und Kochen am offenen Feuer habe ich nun auch das Selchen für mich entdeckt.

Sonntag, 1. März 2015

Ein neues Hobby

 
Hi Friends !
 
Melde mich wieder aus der Versenkung zurück.
 
Ich weiss , ich hab seit Silvester nichts mehr gepostet und den Selchbericht bin ich euch auch noch schuldig.
 
Aber wie es halt im Leben so ist, geht beim Selbermachen auch nicht alles so glatt wie man sich das  vorstellt. Soviel nur sei verraten : Der Bauchspeck war OK , das Karee auch aber beim Schopf hatte ich einen kleinen Ausfall.
 
Das schmerzt natürlich , aber was soll´s , es is eben so.
Hab natürlich den Godfather of Selching (meinen Schwiegervater) zu Rate gezogen.
Es gibt mehrere Theorien darüber was schief gegangen sein könnte , aber die erspare ich euch.
 Es gibt nix was einen echten Selcher aus der Bahn wirft. (aufgeben tuat ma an Brief)
Der nächste Speck liegt schon seit gestern in der Trockensur.
 
So , aber jetzt zum eigentlichen Thema!
 
Da der Speck alleine nicht ganz glücklich macht
(man braucht ja nachher zwecks Verdauung einen Schnaps)
haben meine Frau und ich gedacht :
Machen wir uns den Schnaps eben auch selber.
 
Ich denke ich habe noch in keiner einzigen Silbe , seit ich diesen Blogg habe , erwähnt 
dass ich mit der besten Frau auf dieser Erde verheiratet bin.
Sie macht fast bei jeder " selbermach Aktion " mit die ich
so ausspinne .
Danke für dein Verständnis !!!!!
IHDGGVL
(Das musste auch einmal gesagt sein)
 
Wie gesagt , wir wollen:
SCHNAPS BRENNEN
Also machten wir uns letztes Wochenende auf und besuchten einen Schnapsbrennkurs .
Nähere Infos` gibt es bei  Holzeis
Neben einer ordentlichen Theorie folgte auch ein praktischer Teil.
Wir brannten einen Orangengeist nach spanischem Rezept.
 
Es war ja wohl klar, dass so ein Teil mit nach Hause musste:
 
Ich präsentiere voller Stolz:
Unsere Destille
 
Es ist mir aufgrund der Gesetzeslage in Österreich extrem wichtig auf eines hinzuweisen:
Aufgrund des Kurses den meine Frau und ich besucht haben,
wurde uns erklärt das diese Brennanlage (Fassungsvermögen knapp unter 
2 Liter ) ohne Anmeldung legal betrieben werden darf.
Es geht mir hierbei wirklich nur um den Eigenbedarf und dass ich meinen Gästen (sofern sie nicht mehr Auto fahren müssen) nach dem Essen einen Digestiv anbieten kann! 
 
 
 Dieses Wochenende mussten wir natürlich den ersten Heimversuch starten
 
Wir versuchten uns an einem Beerengeist
Man nehme:
 
 
Gemischte Waldbeeren
 
und los geht's
 
wichtig ist natürlich die Temperaturkontrolle
im Idealfall 75grad
 
die ersten Tropfen des Destillates muss man leider weggeben (Vorlauf), aber dann geht´s los
 
ebenfalls sehr wichtig:
Die Kühlung
(die wurde dankenderweise von meiner Frau übernommen)
 
Na da geht ja was weiter
 
Nach Beendigung des Brennvorganges ist die Bestimmung des Alkoholgehaltes vorzunehmen
 
Nach Wasserzugabe und nochmaliger Bestimmung der Trinkstärke ( liegt bei einem guten Schnaps bei 38-40 vol%) konnten wir uns die erste Probe schmecken lassen.

 
 
Die Ausbeute nach ca.2 1/2 Stunden

 knappe 2 Liter Geist

Es ist zwar nicht DAS Schnapsbrennen wie wir uns das vorgestellt haben
(wirklich echte Schnapsbrenner setzen eine Maische an und aus dieser
wird dann Schnaps gebrannt .) Soll jetzt nicht heißen das wir das nicht auch einmal ausprobieren möchten. Spaß macht diese Art der Destillation allemal.
Vorerst begnügen wir uns damit und probieren uns durch.

So Long
Keep Smoking
Der Selcher